bergdorf - Wähle ein Puzzle, um es zu lösen

Mit Albanischer Riviera (albanisch Riviera shqiptare) wird ein steiler Küstenabschnitt im Südwesten Albaniens bezeichnet. Die Riviera liegt am Ionischen Meer nördlich von Saranda und endet am Llogara-Pass (1027 m ü. A.) südlich von Vlora, wo die Adria beginnt. Von den Albanern wird die Riviera oft einfach auch als Bregu, „die Küste “, bezeichnet. Das Ceraunische Gebirge trennt die Riviera vom Hinterland. Der Hauptort der Riviera und Sitz der Bashkia ist Himara. Bis 2015 umfasste die Gemeinde Himara lediglich den nördlichen Teil der Riviera ( Kreis Vlora) mit neun Dörfern: Palasa ist das nördlichste, am Fuß des Llogara-Pass gelegen. Es folgen nach Süden Dhërmi, Gjileka, Ilias und Vuno. Pilor und Kudhës liegen in den Bergen östlich von Himara. Südlich an der Küste kommt Qeparo-Fusha und das darüber am Berg gelegene Qeparo.