sieben tödliche sünden - Wähle ein Puzzle, um es zu lösen

Mit Todsünde (lateinisch peccatum mortiferum oder lateinisch mortale) werden in der katholischen Kirche besonders schwerwiegende Arten der Sünde bezeichnet, durch welche der Mensch die Gemeinschaft mit Gott bewusst und willentlich verlässt. Ein besonders grobes Vergehen wird auch himmelschreiende Sünde (lateinisch peccatum clamans) genannt. Der Katechismus der römisch-katholischen Kirche grenzt die lässliche Sünde (lateinisch peccatum veniale) als minderschweres, geringfügiges Vergehen von der Todsünde ab. Den Todsünden werden die Haupttugenden gegenübergestellt.