immergrün - Wähle ein Puzzle, um es zu lösen

Als immergrüne Pflanze bezeichnet man in der Botanik eine Pflanze die das ganze Jahr über Blätter behält. Hierbei bleibt das einzelne Blatt von immergrünen Pflanzen mehr als eine Vegetationsperiode bestehen. Allerdings kann eine funktionell immergrüne Pflanze die Blätter auch mehrmals im Jahr in einem konstanten Prozess ersetzen (wechsel-immergrün), obwohl der Baum zu jeder Zeit reichlich, gleichmäßig grüne Blätter behält. Sind die Blätter langlebiger und bleiben länger als ein bis zwei Jahre bestehen so werden diese Pflanzen als überwinternd-immergrün oder ganzjahres-immergrün und dauer-immergrün, dauergrün bezeichnet.Das Gegenstück sind laubabwerfende oder regen - und frühjahrs-, sommer -, oder wintergrüne Pflanzen , die für einen Teil des Jahres alle ihre Blätter verlieren. Eine Übergangsform sind halbimmergüne, semi-, teilimmergrüne auch halb-laubabwerfende Pflanzen , hier können sie z. B. im späten Winter für kurze Zeit ihr Laub abwerfen und sich relativ schnell verjüngen oder nur in sehr strengen Wintern völlig kahl sein. Pflanzen können auch als halbimmergrün bezeichnet werden wenn sie für einen Teil des Jahres die meisten, aber nicht alle ihrer Blätter verlieren. Manchmal werden sie aufgrund bestimmter Situationen die auftreten können als halbimmergrün bezeichnet. Zum Beispiel bei Dürren, bestimmten Wetter -, Klimaverhältnissen und wegen bestimmten Insekten. Sie sind können dann deshalb als fakultativ laubabwerfende Pflanzen bezeichnet werden.