elevation - Wähle ein Puzzle, um es zu lösen

Als Höhe wird in der Geodäsie der lotrechte Abstand eines bestimmten Punktes von einer Referenzfläche bezeichnet. Befindet sich dieser Punkt an der Erd- bzw. Geländeoberfläche, spricht man auch von der Geländehöhe oder der geographischen Höhe . Mit der Höhe als dritter Koordinate – neben der geographischen Breite und Länge bzw. dem Rechts- und Hochwert eines kartesischen Koordinatensystems – kann die Lage eines jeden Punktes an, über oder unter der Erdoberfläche eindeutig beschrieben werden. Als Höhenreferenzfläche – im Sinne der höheren Geodäsie – können dienen das Geoid, ein Quasigeoid, ein national gültiges, dem jeweiligen Land angepasstes Referenzellipsoid oder eine andere geometrische Figur . Als Nullniveau einer solchen Bezugsfläche wurde meist jener mittlere Meeresspiegel festgelegt, der sich aus langjährigen Pegelmessungen einer geeigneten Küstenstation ergab. Je nach Land oder Anwendung werden unterschiedliche Höhendefinitionen und unterschiedliche Nullniveaus verwendet (siehe Höhe über dem Meeresspiegel). Im Allgemeinen wird erwartet, dass eine Höhe eine geometrische Größe ist und in Längeneinheiten gemessen wird und zwischen Punkten gleicher Höhe kein Wasser fließt.Höhen können durch die unterschiedliche Schwerkraft am Äquator und an den Polen aber nicht gleichzeitig geometrisch (1.) und physikalisch (2.) korrekt sein. Um Punkt 2.