barechestedness - Wähle ein Puzzle, um es zu lösen

Als oben ohne bezeichnet man in der deutschen Sprache umgangssprachlich das Zeigen des nackten, in der Regel weiblichen Oberkörpers mit unbedeckten Brüsten. Das englische Äquivalent ist topless, was als Fremdwort auch in der deutschen Sprache verbreitet ist. Andere umgangssprachliche Bezeichnungen sind busenfrei, barbusig. Sprachlich korrekt wäre brustfrei oder barbrüstig. Abzugrenzen ist oben ohne von der Freikörperkultur (FKK), bei der der gesamte menschliche Körper unbedeckt ist (vgl. Nacktheit ). Auch in anderen Epochen – so zum Beispiel in der minoischen Kultur und nach der Französischen Revolution – gab es immer wieder die Mode , die Brüste nicht zu bedecken. Im Sportunterricht wurde das Turnen mit freiem Oberkörper auch für Mädchen in den 1920er Jahren propagiert. In neuerer Zeit wurde der Begriff auf Bademoden beschränkt. So entwarf der österreichische Modemacher Rudi Gernreich 1964 in den USA die „Oben ohne“-Bademode als eine Weiterentwicklung des Bikinis – die Präsentation des Entwurfs am 30.