Kerim Ilgaz - Wähle ein Puzzle, um es zu lösen

Fatmagül'ün Sucu Ne? (deutsch Was ist Fatmagüls Schuld ?, sinngemäß: Was kann Fatmagül dafür?) ist eine erfolgreiche türkische Fernsehserie , die von 2010 bis 2012 auf dem türkischen Privatsender Kanal D ausgestrahlt wurde. Die Hauptdarsteller sind Beren Saat , Engin Akgürek und Fırat Çelik. Die Serie beruht auf einer wahren Begebenheit, die der Autor Vedat Türkali in einem gleichnamigen Roman verarbeitete, der bereits 1986 für das türkische Kino verfilmt wurde. Fatmagül ist ein gewöhnliches und bescheidenes Dorfmädchen, die mit dem Fischer Mustafa verlobt ist. Sie lebt mit ihrem geistig zurückgebliebenen Bruder Rahmi und ihrer Schwägerin Mukkades zusammen in einem Dorf nahe Izmir. Da Mustafa aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit das Dorf immer für mehrere Tage verlässt, möchte Fatmagül ihren Verlobten verabschieden und ihm mit seinem Halstuch zuwinken, weshalb sie vor der Morgendämmerung zum Steg läuft, wo die Fischer ablegen wollen. Zeitgleich befinden sich vier junge Männer (Erdogan, Selim, Vural und Kerim) an einem nahegelegenen Strand und wollen mit Alkohol und Drogen die Verlobung von Selim ausklingen lassen. Erdogan, Selim und Vural sind Söhne wohlhabender Eltern, die mittlerweile in Istanbul leben und zu besonderen Anlässen und im Urlaub das Herkunftsdorf der Eltern besuchen. Kerim ist ein einfacher Junge aus diesem Dorf , den sie aus Kindertagen kennen.